Therapeutischer Musikunterricht für autistische Kinder - (c) 2013 - 2017 pp. by: Tastenschule-Flensburg.de
Therapeutischer Musikunterricht für autistische Kinder - (c) 2013 - 2017 pp. by: Tastenschule-Flensburg.de

Musikunterricht (Klavier und Keyboard) für autistische Kinder.

Das Therapie begleitende Angebot ist in dieser Form aktuell einzigartig in Flensburg. Wir bieten in unserer Einrichtung speziell für autistische Kinder einen besonderen Instrumentalunterricht als Einzelunterricht an.

Klänge und Musik haben gemeinsam die Kraft durchzudringen und die eventuellen Abwehrmechanismen eines Kindes zu durchbrechen. Das offeriert die Möglichkeit Kommunikation entstehen zu lassen.
Das Kind spürt sehr schnell, dass Musik eine wortlose und nicht bedrohende Umgebung schafft, in der es sich ausdrücken kann.

Autistische Kinder, die durch jede Veränderung in ihrer Umgebung bestürzt und von allem Nichterwartendem verschreckt werden, können aber in der Musik Änderungen, Veränderungen und auch Unerwartetes ertragen.

Unterricht:
Einstieg ab 7 Jahre / 2. Schuljahr - bis max. 10/11 Jahre

Rahmenbedingungen:
Im ersten Jahr max. 30 Min. Einzelunterricht wöchentlich

Allgemeine Voraussetzungen:
Instrument (Klavier, Digital-Piano oder Keyboard) muss vorhanden sein.

HIER geht es zur Anmeldung


Autistische Kinder wiederholen bestimmte Verhaltensweisen oder Sätze. Solche repetitiven Handlungen - Stereotypien genannt - treten in verschiedenen Bereichen auf.
Das Spiel mit drehenden Rädern beispielsweise erfolgt immer nach dem gleichen Muster, Gegenstände werden exzessiv gesammelt und nach ihrer Größe angeordnet.

Beim Spielen suchen sich die Kinder oft nur ein ganz bestimmtes Detail des Spielzeugs heraus und beschäftigen sich intensiv damit. Dabei folgt ihr Spiel einem stereotypen Muster und erscheint sehr fantasielos.

Wenn andere Menschen die Rituale unterbrechen, entstehen bei den Kindern häufig extreme Angst und Unruhe. Veränderungen machen den autistisch erkrankten Kindern Angst und sollten nur langsam vorgenommen werden.

Der Instrumentalunterricht mit einem autistischen Kind ist häufig sehr anstrengend. Autistische Kinder geraten oft schon wegen Kleinigkeiten aus der Fassung, über die man selbst nie nachgedacht hätte. Es ist nicht leicht, dem Kind (neue) Dinge beizubringen. Manchmal sieht es so aus, als ob das Kind "einfach nicht will"!

Dieser Eindruck hingegen täuscht sehr oft. Ein autistisches Kind möchte häufig sehr gerne, aber kann es einfach nicht. Es steht sich selbst im Weg - dadurch, dass es sich nicht so lange konzentrieren kann, weil etwas anders ist als normal oder weil etwas neu oder beängstigend ist.

Ein Kind kann nicht von seinem Autismus geheilt werden. Aber es kann Fähigkeiten erlernen, durch die es sich in seiner eigenen (sozialen) Umgebung zurechtfinden kann. Hierzu können wir im Instrumentalunterricht einen großen Beitrag liefern.

Es ist natürlich sehr wichtig, dass wir uns als Musikpädagogen nicht von den Schwierigkeiten, die der Musikunterricht des Kindes mit sich bringt, überwältigen lassen.

Emotionen hören lernen: Musizieren mit autistischen Kindern
Die Stimme transportiert die Stimmung, das wissen wir alle. Bei Musikern ist die Fähigkeit, Emotionen im Klangbild der Stimme zu erkennen, nach wissenschaftlichen Erkenntnissen anscheinend besonders ausgeprägt.
Für autistische Kinder, denen es schwer fällt, Emotionen aus Gesichtern zu lesen, könnte es demnach nur von Vorteil sein, möglichst frühzeitig ein Instrument zu lernen.

Unser Unterricht wird für autistische Kinder mit festen Normen und Strukturen gestaltet. Wir nehmen uns die Zeit, die jedes Kind individuell auch benötigt.

Bevor Sie Ihr Kind bei uns anmelden, möchten wir mit Ihnen in einem persönlichen Gespräch gemeinsam unser spezielles Unterrichtsangebot durchsprechen.

Nutzen Sie unser Kontaktformular HIER. Wir freuen uns auf Sie.